Schinken-Käse-Hörnchen

So ungefähr einmal im halben Jahr gönnen wir uns sonntags zum Frühstück eine Kalorienbombe sondergleichen: Schinken-Käse-Hörnchen! Soooo lecker!
Die kleinen Biester eignen sich aber auch als Party- oder Gamerfood…

Ihr braucht für 6 Hörnchen:

  • 1 Rolle backfertigen Blätterteig
  • Kräuterfrischkäse
  • Rohen und oder gekochten Schinken je nach Belieben
  • Käse, z.B. Gouda, Edamer, Grana Padano,…
  • Gewürze – ich nehm Schabzigerklee, Zwiebelpulver und Rosmarin

Als erstes nehmt Ihr den Blätterteig aus dem Kühlschrank. Dann stellt Ihr Eure Zutaten griffbereit. Wenn Ihr genauso vergesslich seid wie ich, dann stellt Euch auch die Gewürze gleich daneben, sonst schmecken die Hörnchen hinterher irgendwie fad…

skh01

Ich habe hier von links nach rechts: Ziegenbutterkäse in Scheiben, Gouda gerieben, einen Rest gehobelten Grana Padano, Parmesan aus der Tüte, Weißenhorner Kräuterfrischcreme, Rindersaftschinken und magere Lomo-Lende (alles Bio außer dem gehobelten Grana Padano, der war von ner Pizzaria-Lieferung noch übrig und bevor er verdirbt, kommt er halt in die Hörnchen 😉 )

Wenn Ihr alles bereit gestellt habt, könnt Ihr den Ofen schonmal auf 220 Grad vorheizen. Während der sich langsam auf seine Aufgabe vorbereitet, fangt Ihr an, die Hörnchen zuzubereiten:

Erstmal kommt dünn Kräuterfrischkäse auf den Blätterteig. Einfach sparsam bestreichen, man sollte den Teig an einigen Stellen noch durch sehen können. Dann kommen die Gewürze und der streubare Käse dran.

Mit einem Teigrad schneidet Ihr nun den Blätterteig erstmal in drei ungefähr gleich breite Streifen, die ihr anschließend noch diagonal teilt. So entstehen sechs rechtwinklige Dreiecke.

Zuletzt legt Ihr den Schinken und eine halbe Käsescheibe auf die kürzeste Seite Eurer Dreiecke. Das Ganze sollte dann in etwa so aussehen:

skh02

Jetzt braucht Ihr nur noch die einzelnen Dreiecke so aufzurollen, dass die Füllung innen eingewickelt ist und das so entstandene Röllchen duch geschicktes Knicken in mehr oder weniger schöne Hörnchenform zu bringen.  Das Ganze ordnen wir dann so auf einem Blech oder in meinem Fall dem Gitterrost an, dass austretender Käse (und oooohhhh jaaaa, davon gibt es eine Menge, aber das ist gut so, denn der ausgelaufene Käse schmeckt viel besser als der Käse, der im Hörnchen bleibt!) nicht vom Blech hüpft – das wär doch schade drum 😉
skh03

Wer mag, darf sein Hörnchen nun noch mit Milch, Ei, Wasser,… bestreichen, ich verzichte und schiebe die Hörnchen so wie sie sind für ca. 25 Minuten in den Ofen. Übrigens: Die Hörnchen sind nicht so riesig, wie sie auf dem Bild wirken, wir haben einen kleinen Ofen, in den nicht mal eine 12er Muffinform rein passt :-/ – entsprechend klein sind unsere Bleche.

Nach 25 Minuten sind die Hörnchen im Idealfall leicht angebräunt und schmecken, wie gesagt, irre lecker!

skh04

Guten Appetit!

Über Keltoi

Geboren 1977 im sch?nen Nordhessen, bin ich ?ber Niedersachsen und Baden-W?rttemberg 1998 in Bayern gelandet. Ich lebe mit meinem Schatz im gr?nen Herzen M?nchens und kann eigentlich weder kochen noch backen. Trotzdem kommen ab und an ein paar schmackhafte Dinge dabei heraus, die ich gerne mit Euch teilen m?chte. Fleisch, Eier und Milchprodukte kaufe ich am liebsten Bio. Da wei? ich einfach, dass die Qualit?t stimmt und die Tiere nicht unn?tig leiden mussten. Ist f?r mich einfach ein Kompromiss, weil ich ein vegetarisches oder gar veganes Leben nicht aushalten w?rde.
Dieser Beitrag wurde unter Backwaren, Fingerfood, Gamerfood abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/169171_80797/webseiten/schnugis/subdomains/tischleindeckdich/httpdocs/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399